Coronavirus: Informationen zum Schulbetrieb

Anpassung Schutzkonzept Tagesschule (Stand 19.6.2021)

Hier finden Sie das ab dem 21. Juni 2021 geltenden, angepassten Schutz- und Organisationskonzepte der Tagesschule:

Schutzkonzept Tagesschule gültig ab 21.6.2021

Maskentragpflich für die Primarschule aufgehoben

Liestal, 18.6.2021, 14 Uhr: Aufgrund der aktuell stabilen epidemiologischen Lage hat der Regierungsrat BL die Aufhebung der kantonalen Bestimmungen zur Maskenpflicht in der Schule und in der Kinderbetreuung beschlossen. Die kantonale Verordnung über die Massnahmen zur Bekämpfung der Covid-19-Epidemie wird ab dem 21. Juni 2021 nicht mehr gelten.

Damit ist ab Montag, 21. Juni 2021, das Tragen einer Maske für Schülerinnen und Schüler der Primar- und Sekundarschulen nicht mehr obligatorisch.

Die Maskenpflicht für Lehrpersonen bleibt vorerst noch bestehen. Hier finden Sie die Medienmitteilung des Kantons zur Aufhebung der Maskentragpflicht: Medienmitteilungen

Anpassung Schutzkonzept (gültig ab 31.5.2021)

Hier finden Sie die ab dem 31. Mai geltenden, angepassten Schutz- und Organisationskonzepte:

Schutzkonzept Kindergarten, Primarschule, gültig ab 31.5.2021

Anpassung Schutzkonzept (gültig ab 1.5.2021)

Mit dem Breiten Testen Baselland hat der Kanton die Möglichkeit zur frühzeitigen Erkennung von Corona-Fällen und zur Unterbrechung von Übertragungsketten in den Schulen geschaffen. Für die Schülerinnen und Schüler hat der Kanton deshalb die schrittweise Aufhebung der Massnahmen eingeleitet.
Ab dem 1. Mai 2021 werden die ersten Massnahmen gelockert. Dies betrifft unter anderem

  • die Aufhebung der Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen der Primarstufe im Freien,
  • die Aufhebung des Lagerverbots sowie
  • des Verbots des Schwimmunterrichts in den 5. und 6. Primarschulklassen.

Die weiterhin geltenden Massnahmen werden stetig überprüft und angepasst. Jeder Lockerungsschritt erfolgt durch die Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion in enger Zusammenarbeit mit dem Kantonsärztlichen Dienst, welcher diese aus epidemiologischer Sicht beurteilt. Bei sämtlichen Entscheiden bezieht sich die Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion auf ein Kaskadenmodell, welches bereits bei der Ergreifung der Massnahmen zur Anwendung gekommen ist. Ausgehend von der Primarstufe sollen die Massnahmen schrittweise aufgehoben werden, sofern es die aktuelle Situation zulässt.

Breites Testen: Vorgehen nach Osterferien (12.4.21)

Hier stellen wir das Schreiben des kantonsärztlichen Diensts an die Eltern und Erziehungsberechtigten in Zusammenhang des breiten Testens zur Verfügung:

Information des kantonsärztlichen Diensts: Weiteres Vorgehen nach den Osterferien 2021

Angepasster Fragebogen Kantonales Programm „Breites Testen Baselland“
Diesen Fragebogen brauchen die Erziehungsberechtigten nur, falls im Pool des eigenen Kindes ein positives Resultat gefunden wurde. Die Erziehungsberechtigten nehmen diesen Fragebogen ausgefüllt mit in eine der Teststationen.

Erklärvideos zum breiten Testen

Information zum breiten Testen ab Montag, 8. März 2021

Der Kanton Basel-Landschaft hat entschieden, alle Schulen systematisch auf Covid-19 zu testen. Von März bis voraussichtlich zu den Sommerferien werden die Testreihen wöchentlich auf allen Schulstufen durchgeführt. Das Testprogramm für unseren Kindergarten und unsere Schule startet ab Montag, 8. März 2021. Alle Erziehungsberechtigten sind schriftlich per Post am 26.2.2021 informiert worden.

Der Ablauf in Kürze

  • Es werden jeden Montag Kinder alle Kinder des Kindergartens und der Primarschule getestet (gemäss Einverständniserklärung).
  • Die Testung erfolgt anonym in Klassenpools.
  • Wird in einem Klassenpool ein positives Resultat festgestellt, informiert die Klassenlehrperson die Erziehungsberechtigten telefonisch oder per Mail bis am Montagabend. In diesem Fall begeben sich die Erziehungsberechtigten anschliessend möglichst rasch bis spätestens am Dienstag mit Ihrem Kind zu einer der Teststationen (siehe weiter unten). Dieser zweite Test ist obligatorisch.
  • Falls kein positives Resultat vorliegt, erhalten die Erziehungsberechtigten keine Meldung.
  • Wenn ein Kind in der Teststation positiv getestet wurde, informieren die Erziehungsberechtigten die Klassenlehrperson umgehend.
  • Die Klasse wird bis zum Vorliegen der individuellen Testresultate in den Fernunterricht versetzt.
  • Nach Rücksprache mit dem Kantonsärztlichen Dienst informiert die Schulleitung die Erziehungsberechtigten über die Aufhebung des Fernunterrichts oder die Anordnung weiterer Massnahmen (z. B. Quarantäne).
  • Sollten Erziehungsberechtigte während des Fernunterrichts ihr Kind nicht betreuen können, besteht die Möglichkeit eines Hütedienstes. Bitte beachten Sie, dass es sich dabei um eine Betreuung in Notsituationen handelt, da es bis zum Vorliegen des definitiven Testresultates zu weiteren Ansteckungen kommen könnte. Sämtliche Kinder in der Notbetreuung sind zum Tragen einer Maske verpflichtet. Die Anmeldung erfolgt über das Sekretariat.

Hier finden Sie ausführliche Informationen:

Covid-19-Testreihen (Case Finding) an Schulen (10. Februar 2021)   (Deutsch)

COVID-19 Test Series (Case Finding) at School (10. Februar 2021)  (Englisch)
Mit diesem Schreiben informiert der Kantonale Krisenstab über die wichtigsten Eckpunkte zur Durchführung der Testreihen.

Case Finding Covid-19-Testreihen an Schulen (Deutsch)

Case Finding COVID-19 Test Series at School (Englisch)
In diesem Schreiben finden Sie weitere Details zur Durchführung.

Einverständniserklärung
Die Einverständniserklärung muss jedes Kind bis spätestens Dienstag, 2. März 2021 der Klassenlehrperson abgeben.

Fragebogen Kantonales Programm „Breites Testen Baselland“
Diesen Fragebogen brauchen die Erziehungsberechtigten nur, falls im Pool des eigenen Kindes ein positives Resultat gefunden wurde. Die Erziehungsberechtigten nehmen diesen Fragebogen ausgefüllt mit in eine der Teststationen.

Information zu den Teststationen und deren Öffnungszeiten
Die zweite Test muss in einer der genannten Teststation erfolgen (im Idealfall in Muttenz). Er darf nicht beim Kinderarzt vorgenommen werden, da die Informationen rasch zentral erfasst werden müssen.

Weiterführenden Informationen finden Sie auf der Website des Kantons "Breites Testen Baselland" www.baselland.ch

Abschliessend

Das Testverfahren ist für uns neu und mit einigem administrativen Aufwand verbunden. Sollten sich im Verlauf der Wochen noch Anpassungen ergeben, informieren wir Sie umgehend.

Anpassung Schutzkonzept (gültig ab 1.3.2021)

Hier finden Sie das angepasste Schutz- und Organisationskonzept.

Schutzkonzept Kindergarten, Primarschule vom 1.3.2021

Schutzkonzept der Tagesschule vom 1.3.2021

Information zum systematischen, breiten Testen an Schulen

Der Regierungsrat hat am 2. Februar 2021 eine systematische, breitangelegte Testung von Personen ohne Symptome – auch in Schulen – beschlossen.

Sie finden den Informationsbrief der Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion hier:
Systematisches, breites Testen an Schulen

Sobald wir mehr über die Testungen wissen, informieren wir Sie.

Präzisierung Maskentragpflicht 5./6. Klasse

Die Medienberichterstattung rund um die Einführung der Maskenpflicht an den Primarschulen im Kanton Basel-Landschaft für die Kinder der 5. und 6. Klassen hat einige Verunsicherung bezüglich Umsetzung ausgelöst, da in den Medien jeweils die Altersgrenze von 10 Jahren genannt wurde. Gerne präzisieren wir diesen Umstand:

In den Schulen gilt ab 20.1.2021 eine Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Primarschulklassen, sowie Mehrjahrgangsklassen mit Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Primarschulklassen. Dabei ist das Alter nicht massgeblich. Für Kinder, welche die 4. Klasse besuchen, nicht in einer Mehrjahrgangsklasse sind und 10 Jahre alt sind, gilt daher keine Maskenpflicht. (Stand 21.1.2021)

Anpassung Schutzkonzept (Stand 19.1.2021)

Zusätzliche Schutzmassnahmen für die 5. und 6. Klassen der Primarschule:

Die bisherigen Erfahrungen in den Sekundarschulen zeigen, dass das Tragen einer Maske massgeblich zum Gesundheitsschutz der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrpersonen beiträgt. Der Regierungsrat hat daher beschlossen, die Maskenpflicht als präventive Massnahme ab Mittwoch, 20. Januar 2021 auf die 5. und 6. Primarschulklassen auszuweiten. Damit sollen mögliche Übertragungen in den Klassen verhindert werden, insbesondere soll diese Massnahme jedoch dazu beitragen, dass die Anordnung einer Quarantäne durch den Kantonsärztlichen Dienst reduziert werden kann.

Die Maskenpflicht für die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Primarschulklassen gilt ab Mittwoch, 20. Januar 2021 auf dem ganzen Schulareal. Diese Massnahme gilt auch im Unterricht und wird laufend überprüft sowie der aktuellen Lage angepasst. Aus medizinischer Sicht ist das Tragen einer Maske für Kinder unbedenklich und eine milde Massnahme.

Ein entsprechender Brief des AVS inkl. Merkblatt wurde an die Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Primarschulklassen am 19.1.2021 in Papierform verteilt. Die Unterlagen finden Sie zusätzlich hier:

Schreiben an die Erziehungsberechtigten der 5. und 6. Klassen

Merkblatt Tragen von Masken in der Primarschule

Das angepasste kantonale Schutz- und Organisationskonzept für die Volksschulen finden Sie hier:

Schutzkonzept Kindergarten, Primarschule vom 19.1.2021 (gültig ab 20.1.2021)

Hier finden Sie das Schutzkonzept der Tagesschule:

Schutzkonzept Tagesschule vom 20.1.2021, gültig ab 20.1.2021

Anpassung Schutzkonzept (Stand 14.1.2021)

Hier finden Sie das angepasste Schutz- und Organisationskonzept.

Schutzkonzept Kindergarten, Primarschule vom 14.1.2021

Anpassung Schutzkonzept (Stand 15.12.2020)

Durch dasVeranstaltungsverbot auf Bundesebene ergeben sich Anpassungen im kantonalen Schutz- und Organisationskonzept. Hier finden Sie das angepasste Schutz- und Organisationskonzept.

Schutzkonzept Kindergarten, Primarschule vom 15.12.2020

Neu stehen Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus in verschiedenen Sprachen zur Verfügung. Diese finden Sie hier: Umgang mit dem Coronavirus in verschiedenen Sprachen

Bezogen auf das Schutz- und Organisationskonzept sollte dies die letzte Aktualisierung im 2020 sein. Gerne informieren wir Sie daher über das geplante Vorgehen über die Festtage und die Weihnachtsferien:

Auf Basis einer Lagebeurteilung des kantonalen Krisenstabs wird der Regierungsrat BL voraussichtlich am 29. Dezember 2020 die bestehenden Massnahmen überprüfen und wenn nötig weitere Massnahmen beschliessen. Anschliessend wird die BKSD das weitere Vorgehen in Bezug auf die Schulen für nach den Ferien festlegen und die Schulen informieren. Grundsätzlich ist der Schulstart für Montag, 4. Januar 2021 geplant. Sollte sich bezüglich Schulstart eine Änderung ergeben werden wir Sie unteranderem an dieser Stelle hier informieren.

Gerne stellen wir Ihnen hier auch das Schreiben der Regierungsrätin Monica Gschwind, Vorsteherin der Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion zur Verfügung:

Schreiben von Regierungsrätin Monica Gschwind vom 16.12.2020

Anpassung Schutzkonzept Tagesschule (Stand 11.12.2020)

Das Schutzkonzept der Tagesschule wurde leicht angepasst:

Schutzkonzept Tagesschule vom 11.12.2020, gültig ab 14.12.2020

Anpassung Schutzkonzept (Stand 20.11.2020)

Das kantonale Schutz- und Organisationskonzept für die Volksschulen wurde aufgrund der aktuellen Lage erneut angepasst. Ab Montag 23. November 2020 gelten folgende Weisungen:

Schutzkonzept Kindergarten, Primarschule vom 19.11.2020, gültig ab 23.11.2020

Beachten Sie weiterhin dringend das Ablaufschema zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen:

Vorgehen bei Erkältungen und Krankheit

Information für Erziehungsberechtigte (Stand 9.11.2020)

Gerne stellen wir hier das Informationsschreiben für die Erziehungsberechtigte zur Verfügung, mit welchem die  Schulleitung am 9.11.2020 über verschiedene Anpassungen betreffend der Jahresplanung informiert hat:

Schreiben an Erziehungsberechtigte vom 9.11.2020

Anpassung Schutzkonzept (Stand 30.10.2020)

Das kantonale Schutz- und Organisationskonzept für die Volksschulen wurde aufgrund der aktuellen Lage erneut angepasst. Ab Montag 2. November gelten folgende Schutzkonzepte:

Schutzkonzept Kindergarten, Primarschule vom 29.10.2020, gültig ab 2.11.2020

Schutzkonzept Tagesschule vom 29.10.2020, gültig ab 2.11.2020

Beachten Sie weiterhin dringend das Ablaufschema zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen:

Vorgehen bei Erkältungen und Krankheit

Erweiterte Schutzmassnahmen (Stand 20.10.2020)

ACHTUNG: Maskentragpflicht für Erwachsene!
BAG Infos
BAG Infos

Die Ansteckungen mit dem neuen Coronavirus steigen schweizweit rasant an. Zur Eindämmung der Pandemie hat der Bundesrat deshalb weitere Massnahmen erlassen. Damit der Unterricht weiterhin, wenn immer möglich, vor Ort stattfinden kann und der Gesundheitsschutz gewährleistet bleibt, passt der Kanton Basel-Landschaft das für die Volksschulen geltende Schutzkonzept an.

Ab sofort gilt deshalb Folgendes:

  • Erwachsene müssen auf dem gesamten Areal von Kindergärten, Primarschulen und Tagesschule eine Hygienemaske tragen. Lehrpersonen dürfen in Unterrichts- und Sitzungszimmern ihre Maske ablegen, sofern der weiterhin geltende Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann.
  • Bis Ende Jahr dürfen keine Ausflüge oder Lager mit auswärtiger Übernachtung durchgeführt werden.
  • Der bereits angekündigte Gendertag vom 12. November findet nach Vorgabe der Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion nicht statt. Bereits geplante Besuche müssen abgesagt werden.

Hier finden Sie den Elternbrief, welchen wir am 21.10.2020 über die Kinder verteilt haben. Ebenso finden Sie hier das aktualisierte Schutzkonzept:

Elternbrief des AVS vom 20.10.2020
Schutzkonzept vom 20.10.2020
Schutzkonzept Tagesschule vom 23.10.2020

Beachten Sie weiterhin dringend das Ablaufschema zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen:

Vorgehen bei Erkältungen und Krankheit

Anpassung Schutzkonzept (Stand 8.10.2020)

Das Amt für Volksschulen hat das kantonale Schutz- und Organisationskonzept für die Volksschulen aktualisiert. Im Schutz- und Organisationskonzept wurden Präzisierungen bezüglich Einsatz von Trennwänden (Ziff. 5.1, Seite 6) und zur Durchführung von Lagern (Ziff. 6.4, Seite 8) vorgenommen.

Schutz- und Organisationskonzept Volksschule vom 7.10.2020

Im aktualisierten Schutzkonzept der Tagesschule ist neu geregelt, dass die Erziehungsberechtigten in den Räumen der Tagesschule Hygienemasken tragen müssen und in den Vorräumen / Garderobe dürfen sich maximal 5 Personen aufhalten. Hier finden Sie das aktualisierte Schutz- und Organisationskonzept der Tagesschule:

Schutz- und Organisationskonzept Tagesschule vom 8.10.2020

NEU steht ein Ablaufschema zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen zur Verfügung. Dieses können Eltern oder auch Lehrpersonen konsultieren, wenn eine Schülerin oder ein Schüler Krankheits- oder Erkältungssymptome zeigt. Das Schema finden Sie hier:

Vorgehen bei Erkältungen und Krankheit

Anpassung Schutzkonzept Tagesschule (Stand 11.8.2020)

Das bereits am 31.7.2020 angepasste Schutzkonzept ist ab sofort gültig und ersetzt das Schutzkonzept vom 6.5.2020. Hier kann es heruntergeladen werden:

Schutz- und Organisationskonzept Tagesschule vom 31.7.2020

Anpassung Schutz- und Organisationskonzept (Stand 1.8.2020)

Mit Stand 1.8.2020 wurde uns das überarbeitete Schutz- und Organisationskonzept des Kantons zur Verfügung gestellt. Davon abgeleitet erfolgt der Schulstart am Montag, 10.8.2020 in das Schuljahr 2020/2021.

Im Wesentlichen gilt:

  • Auch das Schuljahr 2020/2021 steht noch immer im Zeichen von Corona. Die Einhaltung der Verhaltens- und Hygienemassnahmen des Bundesamts für Gesundheit (BAG) ist weiterhin notwendig, um die Ausbreitung des Virus zu minimieren.
  • Der Unterricht an den Volksschulen wird ab dem 10. August 2020 wie vor den Sommerferien mit Präsenzunterricht in Vollklassen und unter Einhaltung der Schutzmassnahmen weitergeführt.

Am 5. August haben wir alle Erziehungsberechtigte mit folgenden Schreiben in Papierform über den Schulstart informiert:

Elternbrief zum Start des Schuljahres von der Schulleitung

Elternbrief zum Start des Schuljahres von der BKSD

Elternbrief Einschulungsfeiern (nur betroffene Elternhäuser)

Flyer «Quarantänepflicht»


Das aktuell geltende Schutz- und Organisationskonzept des Kantons BL kann hier heruntergeladen werden:

Schutz- und Organisationskonzept vom 1.8.2020


Tagesschule

Es liegen zur Zeit keine neuen Weisungen betreffend Tagesschule vor, so dass wir mit den vor den Sommerferien festgelegten Konzepten ins neue Schuljahr starten. Für alle Erziehungsberechtigte, welche ihre Kinder neu in der Tagesschule betreuuen lassen, haben wir das Konzept hier aufgeschaltet:

Schutz- und Organisationskonzept Tagesschule vom 5.6.2020

Erreichbarkeit

Haben Sie Fragen zur Situation im Kindergarten und der Primarschule, welche auf Grund der hier veröffentlichten Informationen nicht beantwortet sind, gelten gemäss der Weisung des Kantons folgende Grundsätze:

  • Eltern, Schülerinnen und Schüler richten ihre Fragen an die Klassenlehrpersonen.
  • Lehrpersonen richten ihre Fragen an die Schulleitung.
  • Schulleitungen richten ihre Fragen an die zuständigen Dienststellenleitungen.

Bitte halten Sie sich an diese Grundsätze, damit wir in dieser ausserordentlichen Situation handlungsfähig bleiben.

Burggartenstrasse 1, 4103 Bottmingen
Telefon 061 421 83 33
info@schule-bottmingen.ch

… Hier finden Sie alle weiteren Kontakte.

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.